Infoabend Schnuppertage
Weiterbildung Komplementärmedizin
Schröpfen (trocken) als ergänzende Massnahme in der Therapie

Schröpfen (trocken) als ergänzende Massnahme in der Therapie

Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren.

Es wird ausschließlich in der Alternativmedizin eingesetzt und zählt dort zu den ausleitenden Verfahren. Dabei wird in sogenannten Schröpfgläsern oder Schröpfköpfen ein Unterdruck erzeugt. Diese Schröpf gläser werden direkt auf die Haut gesetzt, mit der Idee, durch den Unterdruck eine Ab- bzw. Ausleitung von Schadstoffen über die Haut zu erreichen. Der Unterdruck wird üblicherweise dadurch erreicht, dass die Luft im Schröpfkopf erhitzt und dieser sofort auf die Rückenhaut des Patienten gesetzt wird.

Kursinhalt

  • Theoretische Grundlagen
  • Erklärung und Demonstration der verschiedenen Formen des Schröpfens
  • Lokale, organische und reflektorische Wirkungen des Schröpfens auf den gesamten Organismus
  • Technik und Anwendungen
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Demonstration und praktische Übungen

Lernziel

  • Erlernen einer traditionellen Therapiemöglichkeit mit sehr grosser therapeutischer Wirksamkeit.

Voraussetzung

  • Grundkenntnisse der Massage